ViCADo 2014

Neu in ViCADo.arc 2014:

Schwerpunkte der diesjährigen Entwicklung waren neben vielen Detailänderungen die
folgenden Themenbereiche:

• 2D-Sichten in Visualisierungssichten darstellen
• 3D-Gelände mit Volumenermittlung
• 3D-Raster mit sichtbezogener Darstellung
• Planteile in ihrer Anordnung verschieben
• Erweiterung der Vorlagenfunktionalität
• Zusatzmodul ViCADo.enev
• Erweiterungen der automatischen Bewehrung
• Listeneditor und Stapelausgabe für Bewehrungslisten
• individuell definierbare Verlegemuster für Stabstahlverlegungen


2D-Sichten in Visualisierungssichten darstellen

In ViCADo 2014 können in Visualisierungssichten vorhandene 2D-Sichten sichtbar geschaltet
werden. Szenen von Visualisierungen können so effektvoll und überzeugend präsentiert
werden.

Für jede Visualisierungssicht können beliebige 2D-Sichten ausgewählt und als Ebenen in der Visualisierung sichtbar geschaltet werden. Die Lage der Sicht in der Visualisierung, ein etwaiger Beschnitt, sowie eine Transparenz oder eine Hintergrundeinblendung können individuell eingestellt werden.

ViCADo 2D-Visualisierungssicht


3D-Gelände
Das Gelände von ViCADo 2014 wird als Volumengelände erzeugt.

Das Gelände kann auch in Ansichten und Schnitten mit seinem Bodenkörperanschnitt dargestellt werden. Verdeckt-Berechnungen für Bauteile, die vollständig oder in Teilen unter dem Erdniveau liegen, werden in Ansichten automatisch berücksichtigt. Darüber hinaus können überschlägige Mengenermittlungen wie beispielsweise Volumen von Geländeaussparungsbereichen vorgenommen werden.

ViCADo Gelände


Smartmenüs für Visualisierungen und Pläne

Häufig genutzte Funktionen der Was-Leiste stehen in ViCADo 2014 als Smartmenüs in Visualisierungssichten, Plänen und für Sichten, die auf Plänen platziert sind, zur Verfügung. Die Bearbeitung wird erleichtert. Korrekturen können schneller und effizienter vorgenommen werden.

Für Sichten, die auf Plänen platziert wurden, werden die Schaltflächen zur direkten Bearbeitung im Plan angeboten, um z.B. Planteile auszurichten oder Überschriften zu platzieren.

Für Visualisierungen kann direkt auf häufig verwendete Schaltflächen zur Navigation, zu
Beleuchtungseinstellungen und zur Schattenberechnungen zugegriffen werden.

ViCADo Smartmemü

Planteile in ihrer Anordnung verschieben
Sichten können in ViCADo als Planteile für eine Ausgabe auf einem Plan angeordnet werden. In ViCADo 2014 können mehrere Sichten auf einem Plan als Objekte gemeinsam markiert und verschoben werden. Bereits zueinander ausgerichtete Planteile lassen sich in einem Arbeitsschritt neu auf dem Plan anordnen

Planteilbeschriftung
Die Beschriftung von Planteilen kann in ViCADo 2014 über die neue Planteilbeschriftung erfolgen. Für diese Texte stehen alle Variablen der jeweiligen Sicht zur Verfügung. Gleichzeitig können diese Texte auf einem Plan zueinander ausgerichtet werden. Mit wenigen Arbeitsschritten wird ein ansprechendes Planlayout erreicht.

ViCADo Planteilbeschriftung


3D-Raster mit sichtbezogener Darstellung
Für ViCADo 2014 wurde das Raster grundlegend überarbeitet und steht nun als 3D-Raster zur Verfügung. Einmalig in einer Draufsicht definiert, werden automatisch die geschnittenen Achsen in den jeweiligen Schnitten angezeigt.

Darüber hinaus kann für jede Sicht eine angepasste Darstellung des Rasters gewählt werden: Achsenbezeichnungen können verschoben und deren Grafikeinstellungen maßstabsbezogen über separate Darstellungsvarianten angepasst werden.

ViCADo 3D-Raster


Konfigurierbare Anzeigeleistung
In ViCADo 2014 kann die Anzeigeleistung der Sichten zugunsten einer schnelleren Eingabe und Navigation übergeordnet gesteuert werden. Sowohl die Aktualisierung der Sichten als auch die Qualität der Darstellungen auf dem Bildschirm lassen sich zentral steuern und auf die jeweilige Arbeitsphase anpassen.
Die Aktualität der auf dem Bildschirm geöffneten Sichten kann in ViCADo 2014 über eine zentrale Auswahl eingeschränkt werden. Für eine schnelle Eingabe von Bauteilen und größeren Modelländerung wird nur die Verdeckt-Berechnung der aktiven Sicht aktualisiert.

Die Qualität der Bildschirmdarstellung kann in ViCADo 2014 ebenfalls zentral angepasst werden. Für eine schnellere Navigation in den Sichten können be-rechnungsintensive Darstellungen wie beispielsweise Schraffuren zentral aus-geblendet werden. Darüber hinaus kann auch die Anzeigeleistung von eingefüg-ten PDF- und Bilddateien herabgestuft werden.

Erweiterung der Vorlagen-Funktionalität
Die Einstellungen der Wie-Leiste werden in ViCADo 2014 während des Programmlaufs kontinuierlich gespeichert. Einstellungen zur Bauteilabgabe können jederzeit unterbrochen und andere Arbeitsschritte ausgeführt werden. Anschließend kann die Funktion mit ihren Einstellungen wieder genau so aufgerufen werden, wie sie verlassen wurde.
Zusätzlich können Einstellungen in der Wie-Leiste direkt als neue Vorlage abgespeichert werden. Dazu steht die neue Funktion „Als neue Vorlage im Projekt speichern…“ in der Wie-Leiste bereit.

Globale Wahlmöglichkeit für Einheiten von Eingabefeldern
Sämtliche Eingabefelder mit individueller Einheitenwahl können in ViCADo 2014 global auf eine beliebige Längeneinheit umgestellt werden. In einem Arbeitsschritt wird entschieden, in welcher Einheit Abmessungen eingegeben werden sollen.

ViCADo

Anbindungsart für Bemaßung über Wie-Leiste schaltbar
Neben Geometriepunkten ist es auch möglich, Bauteilschwerpunkte und Bauteilachsen angebunden zu vermaßen.
Die entsprechenden Anbindungsarten können über die Wie-Leiste vor dem Absetzen der Maßpunkte gewählt werden:
•  Bauteilkanten berücksichtigen
•  Achsen und Schwerpunkte berücksichtigen

ViCADo


Erweiterung der Verschneidemöglichkeiten von Ringbalken
ViCADo bietet zur Planung von Ringbalken ein spezielles Bauteil mit Platzierungshilfen bei der Eingabe.
Mit den verschiedenen Schalentypen, die in den Stammdaten von ViCADo hinterlegt sind, können vielfältige Einbausituationen realisiert werden. Ringbalken können automatisch oder manuell mit der 3D-Bewehrung von ViCADo bewehrt werden.

In ViCADo 2014 ist eine noch vielfältigere geometrische Bearbeitung von Ringankern analog zu den anderen ViCADo-Bauteilen möglich. So bietet sich dem Anwender eine intuitive Eingabe und einfache Modellierung dieser geometrisch komplexen Bauteile.
Neben den generell wählbaren Verschneidemöglichkeiten über die Bauteil-Eigenschaften kann die Verschneidung von Ringbalken untereinander und mit anderen Bauteilen über die Baukörper-Verschneidung gewählt werden.

Über die Funktion Teilenkönnen Ringanker geteilt werden. Anschließend ist eine getrennte Bearbeitung der einzelnen Ringbalken möglich.

Verschneidung von Fenstern und Türen wählbar
Bei den Verschneide-Optionen von Bauteilen kann gewählt werden, ob die Bauteile mit Fenstern und Türen verschnitten werden sollen. Hierdurch wird eine größere Vielfalt der Modellierbarkeit der Bauteile erreicht.

So können beispielsweise bei Bestandsgebäuden Sohlbänke als zusätzliche Bauteile vor Fensteröffnungen gesetzt werden, ohne dass die Fensteröffnungen diese Bauteile in ihrer Geometrie beeinflussen.

ViCADo


Optionale Darstellung von Rollladenwalze und -panzer
ViCADo ermöglicht die Ausstattung von Fenstern und Türen mit Zusatzbauteilen wie Lichtschächten, Stürzen oder Klapp- bzw. Rollläden.

ViCADo


Zusätzlich können in ViCADo 2014 bei der Wahl von Rollläden für die Darstellung in Schnitten die Rollladenwalze und der Panzer als Symbol in den Rollladenkasten gezeichnet werden. Diese Optionen sind in der jeweiligen Darstellungsvariante speicherbar.

ViCADo


Versatzmaß für Rollläden
Für Bauvorhaben im Bestand können Fenster mit Aufsatz- oder Vorbaurollläden ausgestattet werden. Für eine detaillierte Planung können die Rollläden mit einem horizontalen Versatzmaß senkrecht zur Fensterebene verschoben werden.

Bildschirmdarstellung für Drucksimulation
Bei der Arbeit mit mehreren 3D-Folien in einer Sicht werden die Objekte in den jeweils inaktiven Folien blass gezeichnet. So ist bei der Eingabe gut ersichtlich, in welcher Folie die Eingabe vorgenommen wird und in welcher Folie welche Objekte liegen.
Zur Simulation einer Druckausgabe kann in ViCADo 2014 das blasse Zeichnen von nicht-aktiven Folien abgeschaltet werden. In diesem Fall erhält man eine Darstellung, die die Zeichenpriorität aller Elemente untereinander berücksichtigt und damit der Ausgabe entspricht. Änderungen mit den Optionen zur Zeichenpriorität können komfortabler überprüft werden.

Erweiterung des Objektkatalogs
Der Objekt-Katalog von ViCADo umfasst zahlreiche Einrichtungsobjekte zur Belebung von Szenen in Visualisierungen. Hierzu zählen Möbel (Kücheneinrichtungen, Sitzgruppen, Schränke etc.), Fahrzeuge oder Staffagen.

ViCADo

Für ViCADo 2014 wurden unter anderem die Küchenmöbel neu texturiert und stehen nun in mehreren Varianten zur Verfügung.

Runde Bauteile texturieren
Segmentierte Flächen von runden Bauteilen können in ViCADo 2014 durchgehend texturiert und die Oberflächen gerundet in Visualisierungen dargestellt werden. Gewölbte Flächen von segmentierten Bauteilen wie Rundstützen oder runden Wänden werden automatisch erkannt und in Visualisierungen als gewölbte Flächen dargestellt.

ViCADo

Die Texturierung der einzelnen Segmentflächen erfolgt an den Übergängen aufeinander abgestimmt, so dass die Textur durchgehend auf der Bauteiloberfläche dargestellt ist. Szenen in der Visualisierungen erhalten hierdurch eine realistischere Darstellung.

ViCADo


Jahreszeitabhängige Baumstaffagen
Mit ViCADo können Ansichten und Visualisierungen mit Menschen- und Baumstaffagen ausgestattet werden. Darüber hinaus können eigene, freigestellte Fotografien als Staffagen im Objekt-Katalog gespeichert und im Modell platziert werden.

Die Baumstaffagen des Objekt-Katalog von ViCADo 2014 wurden um jahreszeitabhängige Varianten der Bäume ergänzt. Dem Anwender bietet sich eine noch größere Auswahl und individuellere Gestaltungsmöglichkeiten von Ansichten und Visualisierungsszenen.

ViCADo

Die zweidimensionalen Staffagen-Objekte können in der Visualisierung automatisch zum Standpunkt des Betrachters bzw. zur Blickrichtung der Ansicht ausgerichtet werden. Die Fotografien erscheinen dreidimensional und dienen zur Belebung einer Szene.

Optional ist es möglich, die Bäume über ihre Eigenschaften mit einer Transparenz zu versehen, so dass sich der Abstraktionsgrad der Staffagen erhöht.

ViCADo

Erweiterter Ausgabeumfang von Fenster- und Türlisten
In ViCADo können für die Kalkulation und Ausschreibung eines Bauvorhabens Fenster- und Türlisten erzeugt werden. Hierzu werden entsprechende Fenster- und Türsichten erzeugt, in denen je nach gewählter Sichtbarkeit und Sortierung die Fenster und Türen des Gebäudemodells gelistet werden. Der Inhalt dieser Sichten kann dann als Viewer-, Excel- oder Text-Datei ausgeben werden.

ViCADo

Diese Listensichten sind ebenso wie die übrigen Sichten in ViCADo interaktiv. Daher werden auch Fenster- und Türlisten bei Änderungen des Modells automatisch aktualisiert.
Durch das gleichzeitige Markieren der Bauteile in allen Sichten können auch bei großen Modellen die vorhandenen Fenster und Türen einfach und komfortabel gesucht und über-prüft werden.

In ViCADo 2014 können sämtliche Öffnungsmaße wie Aufdopplungen oder Anschlagsmaße in der Fenster- und Türsicht gelistet und entsprechend in einer Fenster- und Türliste ausgegeben werden.


Regenfallrohre

Mit ViCADo 2014 können Regenfallrohre für die Dachentwässerung als Bauteil eingegeben werden.

Die Rohre können sowohl in Draufsichten, Schnitten und Ansichten als auch in Visualisierun-gen dargestellt werden. Ein spezielles Cursoring für die Platzierung an Regenrinne und Haus-wand ermöglicht eine komfortable Eingabe.
Rohrdurchmesser, Verziehung oder die Verschneidung an Dachflächen sind individuell
einstellbar und in Bauteilvorlagen hinterlegbar.

ViCADo Fallrohr

Zusätzlich können in ViCADo 2014 auch Dachterrassen und Gauben mit Regenrinnen ausgestattet werden.

ViCADo Fallrohr


Schleppgauben mit gegenläufigem Gefälle zum Hauptdach

ViCADo bietet eine Vielzahl an Gaubenkonstruktionen wie Schleppgauben, Trapezgauben, stehende Gauben oder Fledermausgauben. Diese Gaubenarten können automatisch in die Dachkonstruktion eingesetzt und vielfältig modelliert werden. Gauben können sowohl in einfach geneigte Dächer als auch in Dachkonstruktionen mit mehrfacher Neigung, z.B. in Mansarddächern platziert werden.

In ViCADo 2014 können für Schleppgauben neben der üblichen Neigungsrichtung in Richtung der Hauptdachfläche, über eine negative Winkeleingabe im Eingabefeld Neigung, auch gegenläufige Schleppgauben erzeugt werden.

ViCADo Gaube

 

Ausgabeumfang für Auswertungen wählbar
ViCADo erlaubt vielfältige Auswertungsmöglichkeiten wie Auswertung nach DIN 277 oder WoFlV, Kostenermittlungen nach DIN 276 oder die Erstellung von Raumbüchern.

In ViCADo 2014 kann für sämtliche Auswertungen der Ausgabeumfang gewählt werden. Anhand der Modellstruktur kann gewählt werden, welche Bauteile und Räume in den jeweiligen Gebäude-abschnitten und Geschossfolien für die Auswertung berücksichtigt werden.

Geländer mit automatischer Höhenermittlung
In ViCADo 2014 können Geländer über eine automatische Höhenermittlung platziert werden. Neben der Setzart mit einem einheitlichen, vorzugebenen Niveau können in ViCADo 2014 Geländerpfosten über dem obersten Modellpunkt abgesetzt werden.

Diese Setzart eignet sich zum Platzieren von Geländern auf schrägen Bauteilebenen oder auf einer Grundstückoberfläche. Beim Absetzen eines Geländerpfostens wird der höchste Modellpunkt an dieser Stelle automatisch ermittelt und der Pfosten mit seiner Unterkante auf diesem Höhenpunkt platziert. Die Höhe der einzelnen Geländerpfosten kann auch nachträglich im Schnitt über Hooks geändert werden.

ViCADo Geländer


Erweiterung der Anzahl der Sicht-Darstellungen
In ViCADo ist es möglich, für jede Sicht die Darstellung der enthaltenen Bauteile einfach und ergebnisorientiert zu ändern. Damit kann die Plandarstellung beispielsweise sehr schnell von der Genehmigungsplanung zur Ausführungsplanung umgeschaltet werden.
In ViCADo 2014 wurde die Anzahl der möglichen Sicht-Darstellungen von 8 auf 16 erweitert.

ViCADo Sichten


Stapelausgabe von Plänen als PDF-Dokumente
Die Ausgabe von mehreren Plänen als PDF-Dokumente ist in ViCADo 2014 in einem Arbeitsschritt möglich. Hier-zu können die gewünschten Pläne ausgewählt und neben einer direkten Druckausgabe kann ebenfalls eine Stapelaus gabe als PDF-Dokumente gewählt werden.

ViCADo


31  Planliste ausgeben
Planlisten dienen der Projektübersicht und ermöglichen den schnellen Zugriff auf bereits ausgegebene Plan unterlagen.
In ViCADo 2014 kann eine Liste aller Pläne als Viewer-Dokument mit fertigem Layout ausgeben werden. Alternativ kann auch eine Auswahl der Pläne tabellarisch gelistet werden.
Die Liste enthält Informationen über Planname, Plan-Nummer, Blattformat sowie das Plandatum.

ViCADo

 

DXF/DWG- Import- und Export: Version AutoCAD 2013
Sämtliche 2D-Sichten und Pläne können als Arbeitsergebnisse als 2D-DXF/DWG-Dateien eingelesen und nach der Bearbeitung in diesem Format wieder übergeben werden. Darüber hinaus können mit dem Zusatzmodul ViCADo.3d-dxf/dwg 3D-Bauteile als ViCADo-Bauteile importiert werden. Über die Export-Schnittstelle kann das virtuelle Gebäudemodell von ViCADo wieder als 3D-DXF/DWG-Datei übergeben werden.
In ViCADo 2014 steht als Versionierung die AutoCAD – Version 2013 für den Import und Export von 2D- und 3D-DXF/DWG-Dateien zur Verfügung.

ViCADo

Änderungen und Irrtümer vorbehalten

Systemvoraussetzungen
ViCADo 2014 erfordert keine besondere Hardware. Die Mindestvoraussetzungen werden bereits von 2-3 Jahre alten Rechnern erfüllt und die empfohlene Konfiguration spiegelt die Ende 2013 üblichen Rechnersysteme wider.

 ViCADo 2014

Mindestvoraussetzung

Empfohlene Konfiguration

Betriebssystem

Windows Vista, SP2 (32- und 64-Bit),
Windows 7 (32- und 64-Bit)
Windows 8, 8.1 (32- und 64-Bit)

mit Microsoft.NET Framework 4.0

Windows 8, 8.1 64-Bit

mit Microsoft.NET Framework 4.0

RAM

2 GByte

8 GByte

Laufwerke

DVD-ROM
Festplatte

DVD-ROM
Festplatte

Freier Festplattenplatz

 5 GByte

50 GByte

Schnittstellen

Freie USB-Schnittstelle

Freie USB-Schnittstelle

Grafikkarte

Standard
(ViCADo benötigt DirectX 9.0)

Standard
(ViCADo benötigt DirectX 9.0)

Monitor, Auflösung

19", 1280*1024

27", 1920*1080

Die empfohlene Konfiguration sollte bei einer Neuanschaffung eines Rechners berücksichtigt werden; die Mindestvoraussetzung sollte erfüllt sein, damit eine Projektbearbeitung mit der ViCADo 2014 überhaupt sinnvoll möglich ist.

Die mb WorkSuite wird ständig auf dem Stand der Technik gehalten, um ein Maximum an Leistung und Nutzen zu bieten. Dies gelingt nur durch die optimale Ausnutzung der Systemfunktionen aktueller Betriebssysteme.

Unterstützte Betriebssysteme:
• Windows Vista, SP2 (32-/64-Bit)
• Windows 7 (32-/64-Bit)
• Windows 8, 8.1 (32-/64-Bit)

Andere Betriebssysteme werden nicht unterstützt.

Weitere Informationen mit Bestellmöglichkeiten finden Sie hier: ViCADo 2014

Sitemap